top of page

Brustvergrößerung 

Mit fortschreitendem Alter, nach erfülltem Kinderwunsch und Stillperioden oder auch nach Gewichtsverlust kann es zum Erschlaffen und Hängen der weiblichen Brust kommen. Auch bei jungen Frauen kann die Brustanlage von Natur aus sehr zart sein. In den oben genannten Fällen kann die Patientin den Wunsch nach einer Brustvergrößerung entwickeln. Der Wunsch kann im Rahmen einer ein- bis zweistündigen Operation erfüllt werden. Je nach Ausgangssituation und Wunsch der Patientin besteht die Möglichkeit eine Brustvergrößerung mit Implantaten oder auch eine Brustvergrößerung mit Eigenfett durchzuführen.

Ich freue mich darauf mit Ihnen gemeinsam die für Sie passende Operation im Rahmen eines persönlichen Beratungsgesprächs zu finden.

schwarzer-pfeil2.gif
Brust
Brustvergrößerung
Brustvergroessung-mit-Implantaten

Brustvergrößerung mit Implantaten

In einem ausführlichen Gespräch werden die Form, Lage und Größe der Implantate vor der Operation besprochen. Im Rahmen des Beratungsgespräches besteht auch die Möglichkeit Brustimplantate in verschiedenen Formen zu betasten und zu fühlen.

Prinzipiell ist es immer das Ziel so narbenschonend wie möglich zu arbeiten. Bei einer Brustvergrößerung mit Silikonimplantaten ist ein kleiner Hautschnitt (4-6 cm) im Bereich der Unterbrustfalte oder Brustwarze notwendig. Mit einer speziellen Narbenpflege (Narbenpflaster, Salbenpflege und Narbenmassagen) kann jedoch eine unauffällige Narbenbildung begünstigt werden und zumeist sind die Narben einige Monate nach der Operation wenig bis fast nicht mehr sichtbar.

1-2 Stunden

kurz Stationär

ab 6.000€

Vollnarkose

körperliche Schonung 4-6 Wochen, Stützender BH für 4-6 Wochen

Kosten

Narkose

Dauer

Aufenthalt

Nachbehandlung

Brustvergrößerung mit Eigenfett

Als Alternative zur Brustvergrößerung mit Implantaten besteht die Möglichkeit die Brust mit Eigenfett zu vergrößern. Die Vorteile sind die so gut wie vollkommene Narbenfreiheit und das natürliche Gewebegefühl.  Darüber hinaus erfolgt im Rahmen des operativen Eingriffs eine Fettabsaugung im Bereich von möglichen Problemzonen wie zum Beispiel Reiterhosen, Bauch, Oberschenkel oder Taille. Die so gewonnenen Fettzellen werden nun im Rahmen eines speziellen Verfahrens aufbereitet und mit dünnen Kanülen vor und unter die Brustdrüse eingebracht. Im Idealfall heilen 40-60% der eingebrachten Fettzellen an.

Denken Sie zugleich über eine Brustvergrößerung und eine Fettabsaugung nach? Wenn ja, bietet die Brustvergrößerung mit Eigenfett möglicherweise die optimale Lösung für Sie. Zumeist sind bis zum Erlangen der gewünschten Brustgröße eine bis drei Sitzungen im Abstand von 3-6 Monaten notwendig.

1-2 Stunden

Tagesklinisch

ab 5.000€

Dämmerschlaf

körperliche Schonung für 4 Wochen, Stützender BH ohne Bügel für 2-4 Wochen

Kosten

Narkose

Dauer

Aufenthalt

Nachbehandlung

Brustvergrößerung mit Implantaten
Brustvergrößerung mit Eigenfett

Brustverkleinerung

Die in der Fachsprache sogenannte Mammahypertrophie kann bei Frauen zu einer eingeschränkten Lebensqualität führen. Viele der betroffenen Frauen würden gerne sportlich aktiver sein, doch durch das hohe Eigengewicht der Brüste sind so genannte „Stop-and-Go-Sportarten“ wie Tennis und Volleyball eher unangenehm. Schon der kurze Sprint zur Straßenbahn kann für die Patientinnen mühsam und sogar schmerzhaft sein. Das Einkaufen von Unterwäsche gestaltet sich oftmals schwierig.

Im Rahmen der Operation wird nicht nur das überschüssige Brustgewebe entfernt, sondern auch der Hautmantel gestrafft. So entsteht eine ansprechende und straffe Brustform. Die Narben werden nach Möglichkeit in den natürlichen Hautfalten versteckt. Mit einer speziellen Narbenpflege (Narbenpflaster, Salbenpflege und Narbenmassagen) kann eine unauffällige Narbenbildung begünstigt werden und zumeist sind die Narben einige Monate nach der Operation wenig bis fast nicht mehr sichtbar.

Bei besonders großen Brüsten kann eine Kostenübernahme von der Krankenkasse erzielt werden. Dafür muss jedoch das voraussichtliche Resektionsgewicht und der BMI der Patientin gewissen Vorgaben entsprechen. Ich freue mich Sie zu beraten und Ihren individuellen Therapieplan mit Ihnen zu erstellen.

2-3 Stunden

kurz Stationär

ab 6.000€

Vollnarkose

körperliche Schonung 4-6 Wochen, Stützender BH ohne Bügel für 4-6 Wochen

Kosten

Narkose

Dauer

Aufenthalt

Nachbehandlung

Brustverkleinerung

Bruststraffung 

Das Absinken der weiblichen Brust ist oftmals Teil des natürlichen Alterungsprozesses. Dabei senkt sich nicht nur das Brustdrüsengewebe, sondern auch die Brustwarze und der Hautmantel ab. Die Gewebequalität einer jeden Frau ist unterschiedlich, so kann es auch bereits in der Jugend zum Beispiel nach Schwangerschaft und Stillzeit oder auch nach ausgeprägtem Gewichtsverlust zu einer so genannten Mammaptosis (Hängebrust) kommen. Die betroffenen Frauen sind oftmals über die verlorengegangene Brustform und Brustfülle unglücklich. Dies lässt sich jedoch mit einer Bruststraffung mit oder ohne Implantat ändern. Besteht bei Ihnen der Wunsch nach Brustvergrößerung mit gleichzeitiger Straffung und Sie wollen unbedingt auf Implantate verzichten? Wenn dies der Fall ist, gibt es auch die Möglichkeit zweizeitig zu verfahren und nach der Brustvergrößerung mit Eigenfett die Bruststraffung durchzuführen.

Die Wünsche einer jeden Frau sind so unterschiedlich und einzigartig wie wir Frauen. Ich freue mich mit Ihnen gemeinsam im Rahmen eines persönlichen Beratungsgesprächs Ihren individuellen Therapieplan zu erarbeiten.

schwarzer-pfeil2.gif
Bruststraffung

Bruststraffung mit Implantat (Augmentationsmastopexie)

Ist bei Ihnen nicht ausreichend eigenes Brustdrüsengewebe vorhanden und Sie haben den Wunsch nach Bruststraffung mit gleichzeitiger Brustvergrößerung, ist möglicherweise die Augmentationsmastopexie der geeignete Eingriff für Sie.

1-2 Stunden

kurz Stationär

ab 7.000€

Vollnarkose

körperliche Schonung 4-6 Wochen, Stützender BH für 4-6 Wochen

Kosten

Narkose

Dauer

Aufenthalt

Nachbehandlung

Bruststraffung mi Implantat

Bruststraffung ohne Implantat (Mastopexie)

Ist ausreichend eigenes Brustdrüsengewebe vorhanden und besteht bei Ihnen der alleinige Wunsch nach Straffung und Formwiederherstellung Ihrer Brust kann eine Mastopexie ausreichend sein. Jedoch ist bei einer Bruststraffung ohne Implantat Vorsicht geboten, da bei dieser Form der Bruststraffung die Patientin nach dem Eingriff das Gefühl haben könnte, dass Ihre Brust kleiner geworden sei. Dieser Eindruck ist dadurch bedingt, dass eine hängende Brust optisch voluminöser wirkt als eine gestraffte.

1-3 Stunden

Tagesklinisch

ab 5.000€

Dämmerschlaf

körperliche Schonung für 4 Wochen, Stützender BH ohne Bügel für 2-4 Wochen

Nachbehandlung

Aufenthalt

Dauer

Narkose

Kosten

Bruststraffung ohne Implantat
Implantatwechsel

Implantatwechsel

Die modernen Brustimplantate sind von guter Qualität und können prinzipiell ein Leben lang an Ort und Stelle belassen werden. Es gibt jedoch verschiedene Gründe, warum ein Implantatwechsel notwendig werden kann. Einer der häufigsten Gründe ist das Auftreten einer so genannten Kapselfibrose. Dabei handelt es sich um eine harte bindegewebsartige Kapsel, die sich um das Implantat bildet. Diese Kapsel kann für die betroffene Frau sehr unangenehm und sogar schmerzhaft sein. Der Tastbefund und das optische Bild können, vor allem bei sehr schlanken Frauen, unschön sein. Andere Gründe für einen Implantatwechsel können der Wunsch nach Veränderung der Brustgröße (siehe auch Brustvergrößerung mit Implantaten) oder auch das Erschlaffen des umgebenen Gewebes sein. In letzterem Fall kann das Implantat aber unter gewissen Voraussetzungen erhalten werden und nur das umgebende Gewebe im Rahmen einer Mastopexie gestrafft werden.

 

Sie haben Brustimplantate und wollen diese entfernen lassen und trotzdem nicht auf eine straffe und volle Brust verzichten? In diesem Fall kann ich Ihnen ein zweizeitiges Vorgehen anbieten. Im Rahmen der ersten Operation werden zunächst die Brustimplantate und die umgebene Kapsel entfernt und nach einem kurzen Zeitintervall erfolgt die Brustvergrößerung mit Eigenfett in ein bis drei Sitzungen. Im Rahmen einer letzten Operation kann bei Bedarf auch noch eine Bruststraffung (Mastopexie) durchgeführt werden. Natürlich ist dieses Vorgehen aufwendiger als ein reiner Tausch der Brustimplantate, aber kann für Sie die passende und nachhaltige Lösung bedeuten. Ich freue mich darauf mit Ihnen gemeinsam Ihren individuellen Therapieplan im Rahmen eines persönlichen Beratungsgesprächs zu erstellen.

1-2 Stunden

kurz Stationär

ab 6.000€

Vollnarkose

körperliche Schonung 4-6 Wochen, Stützender BH für 4-6 Wochen

Kosten

Narkose

Dauer

Aufenthalt

Nachbehandlung

Gynäkomastie

Bei der echten Gynäkomastie (Gynaecomastia vera) handelt es sich um das Vorhandensein von Brustdrüsengewebe beim Mann, welches oftmals als druckempfindlich und optisch störend empfunden wird. Von der Gynaecomastia vera wird die sogenannte falsche Gynäkomastie (Pseudogynäkomastie) unterschieden. Bei dieser handelt es sich lediglich um eine subkutane Fettansammlung im Bereich der Brust des Mannes.  Häufig handelt es sich auch um Mischformen der beiden oben genannten Formen. Alle Formen der Gynäkomastie können mit einem Hautüberschuss einhergehen.

Nach gründlicher präoperativer Abklärung (Blutbefunde, Bildgebung und klinischer Untersuchung) kann eine operative Korrektur geplant werden.

Dabei wird je nach Notwendigkeit und dem präoperativen Befund das vorhandene Brustdrüsengewebe über einen kleinen Hautschnitt im Bereich des Unterrandes der Brustwarze entfernt. Zusätzlich kann, wenn notwendig und gewünscht das überschüssige Fettgewebe mittels Fettabsaugung entfernt werden. Bei einem ausgeprägten Hautüberschuss können beide Techniken mit einer Gewebsstraffung kombiniert werden.

Nach der operativen Korrektur wird das Tragen von Kompressionswäsche für einige Wochen empfohlen. Mit einer speziellen Narbenpflege (Narbenpflaster, Salbenpflege und Narbenmassagen) kann eine unauffällige Narbenbildung begünstigt werden.

In gewissen Fällen kann eine Kostenübernahme von der Krankenkasse erzielt werden. Ich freue mich darauf mit Ihnen gemeinsam den für Sie passenden, individuellen Therapieplan im Rahmen eines persönlichen Beratungsgesprächs zu erstellen.

1-2 Stunden

kurz stationär

ab 4.000€

Vollnarkose

körperliche Schonung für 4 Wochen, Stützender BH ohne Bügel für 2-4 Wochen

Kosten

Narkose

Dauer

Aufenthalt

Nachbehandlung

Gynäkomastie
AdobeStock_303291249-67581192-1920w.png

Brust

bottom of page